Bild: Ameisen im Haus - weitere Bilder zum Ameisen bekämpfen auf Ameisen-bekaempfen.net

Vor allem in der warmen Jahreszeit, wenn Türen und Fenster häufig offenbleiben, finden Ameisen ihren Weg ins Haus. Ameisen im Haus sind nicht nur lästig, sondern auch äußerst schädlich. Ganz zielsicher finden sie Lebensmittel und Vorräte in der Küche oder in der Speisekammer. Auch wenn Ameisen im Garten sehr nützlich sind, haben sie doch in der Wohnung nichts zu suchen. Es wird kaum jemanden geben, der sich über Ameisen im Haus freut. Es nutzt also nichts, die emsigen Tierchen müssen das Haus wieder verlassen.

Ameisen im Haus bekämpfen

Davon abgesehen, dass die kleinen Tierchen im Haus sehr lästig sind, können sie auch viel Schaden anrichten. Bevorzugt überfallen die Ameisen im Haus Lebensmittel, die Zucker und Eiweiß enthalten. Außerdem können die Krabbeltiere natürlich auch Krankheitskeime übertragen. Lebensmittel, in denen sich die Ameisen breitgemacht haben, sollten deshalb unbedingt entsorgt werden. Die kleinen Tiere können sich überall bewegen, und wenn es ungünstig ausgeht, sogar einen Kabelbrand verursachen. Schon allein das sind genug Gründe, weshalb die Ameisen im Haus bekämpft werden sollten.

Ameisen im Haus was tun

Ameisen können nicht nur durch ihre Anwesenheit Krankheiten übertragen, sondern sie können auch schmerzhaft beißen und stechen. Zum Glück gehören die Ameisen in Deutschland zu den harmlosen Sorten. Für Allergiker allerdings können selbst kleine harmlose Ameisen gefährlich werden. Es gibt also viele Gründe, warum die Krabbeltiere nicht frei im Haus herumlaufen sollen, sondern bekämpft werden müssen. Dabei sollte allerdings auf die chemische Keule verzichtet werden. Chemie vertreibt nicht nur Ameisen, sondern kann auch für empfindliche Personengruppen problematisch werden. Ein weiterer Grund, warum auf die chemische Keule verzichtet werden sollte, ist unsere Umwelt. Giftstoffe halten sich in der Luft oder im Grundwasser relativ lange und können dort weitere Schäden anrichten.

Ameisenbekämpfung

Für die Bekämpfung der ungebetenen Mitbewohner gibt es verschiedene Möglichkeiten. Sie können zum Beispiel ganz einfach mit einem Blumentopf, der mit Holzwolle gefüllt ist, umgesiedelt werden. Wer das Ameisennest gefunden hat, kann es so oft überschwemmen, bis die Bewohner freiwillig ausziehen. Befindet sich das Ameisennest außerhalb des Hauses, kann ein Strich aus Kreide oder Kalk eine unüberwindliche Barriere bilden. Ameisen sind sehr geruchsempfindlich. Aus diesem Grund können Wacholderblätter, Lavendel, Kerbel und einige andere Kräuter die Ameisen so durcheinanderbringen, dass sie die Orientierung verlieren und dadurch verschwinden. Selbst alte Hausmittel, wie zum Beispiel Zitronenschale, Essig oder Zimtpulver können die Ameisen auf Dauer durch ihre intensiven Gerüche abschrecken.

Summary
Review Date
Reviewed Item
Ameisen im Haus
Author Rating
5

About Kai Lange

Hallo, ich bin Kai, Softwareentwickler mit großem Interesse an HTML5, jQuery, CSS3, SEO und Online Marketing. Ich liebe das Internet und Kaffee.